Feedbackbogen Afrika

Afrika hautnah


Meine Neugier auf Afrika - Feedbackbogen


  • Was war Deine Motivation, diese Reise zu buchen und was ist das Wesentliche für Dich gewesen?


Meine Neugier auf Afrika und Dein Reiseangebot, was ich im Parimal 2012 kennenlernte. Libyen und Marokko sind zwar auf dem gleichen Kontinent, aber eben nicht Afrika.



  • Welche Erfahrungen und Erkenntnisse kannst Du daraus für Dein persönliches Leben ableiten und wie kannst Du diese in Deinen Alltag mit aufnehmen und umsetzen?


Der Spruch "Wir haben die Uhr und Afrika hat die Zeit", scheint noch zu stimmen.

Jedenfalls setze ich das schon länger um. Zeit zu nehmen für Dinge die mir gut tun, ohne dabei auf die Uhr zu schauen.

Kafountine war sehr entspannend. Besonders kam Energie beim Trommeln rüber, auch wenn wir diesen Kurs nicht belegt haben, allein beim Zuhören.

Schöne leere Strände, wenn auch (NOCH) sehr unsauber. Mangrovengesäumte Ufer.

Entspannend und Entspannung pur.

Auch die Pflege der alten Kulturen mit Heilern/Heilerinnen, Sehern/Seherinnen, ist und bleibt interessant für mich. Die bei mir Deinerseits angewandte Heil- Praxis wirkt noch heute nach und verblüfft mich noch immer. Es war keine Skepsis meinerseits dazu vorhanden und trotzdem war und ist die Wirkung dazu noch immer ein Wahnsinn. Es tut noch immer gut. Ich wusste nicht, dass ich sogar malen kann. Zumindest einigermaßen.



  • Was war das Wichtigste für Dich in dieser Reise?


Daran teilgenommen zu haben. Siehe auch davor.



  • Wie ist Dein Gesamteindruck?


Es hat mir gefallen. Ein, an den ersten Tagen vorhandener Tagesablauf (Zeiten betreffend) wäre einstimmungsmäßig angenehm gewesen. Für alle Tage lässt sich das programmgemäß dann nicht realisieren. Dazu musste zu viel tageweise improvisiert werden, da nicht langfristig planbar.

 


  • Dein Feedback


a) Für die jeweiligen Unterkunft: Alles OK, für Schwarzafrika sehr gut.

b) Für das Essen: Landestypisch OK. Pommes haben mich überrascht, wahren aber frisch zubereitet, Wahnsinn.

c) Für die Reiseleitung: Alles war nicht planbar weit im Voraus. Zeitliche Absprachen sollten möglichst annähernd eingehalten werden, zumindest den Tag/Folgetag betreffend. Organisation am Morgen, Abend zuvor, für den Tag ließ sich nicht vermeiden, eben Afrika.

d) Für das Programm: Organisation meist nur kurzfristig am Morgen oder am Abend zuvor möglich. Quer Beet, sehr vielseitig und interessant.



  • Weitere Bemerkungen/ Anregungen ........


Kafountine kann was aus sich machen. Sauberkeit betreffend Ort und Strand.

Wir können hier helfen. Ganz sicher. Tourismus ankurbeln. Keine Großhotels. Lodge landestypisch. Kein Massentourismus. Internetseite gestalten???? Wer kann so etwas????

Hilfsprojekt Restaurant Sophie ist im Werden mit Zukunft und wird von mir voll zu Ende finanziert.

In Tanje können wir über weiteren Draht (2 Reihen) nachdenken, wird ja laut Fotos erarbeitet. Hier bin ich 2014 dabei.



  • Bist Du interessiert am gelegentlichen oder monatlichen Austausch?


Ja



  • Interessiert an weiteren Reisen/Angeboten?


Ja


 


Ich danke Dir für Deine Antworten und wünsche Dir eine kraft- und liebevolle Zeit.

Auf Wiedersehen